public cible: professionnels du milieu psycho-socio-éducatif

24/04/2018 - Seminar: Sexting: Mythen Fakten und Handlungsempfehlungen

mit Prof. Dr. Nicola Döring

Mardi le 24 avril 2018 de 13h30 à 17h00

 

Congrégation des Sœurs Franciscaines

50, Avenue Gaston Diderich
L-1420 Luxembourg

 

In der Öffentlichkeit gibt es seit einigen Jahren eine besorgte Debatte darüber, dass Jugendliche (und insbesondere Mädchen) heutzutage viel zu leichtfertig Sexting betreiben, ohne die Gefahr zu bedenken, dass intime Fotos von ihnen am Ende in der gesamten Schule zirkulieren oder im Internet veröffentlicht werden und damit ihr Ruf ruiniert ist. Dementsprechend wird immer wieder gefordert, mehr "Sexting-Prävention" mit jugendlichen Zielgruppen zu betreiben. Vor dem Hintergrund dieser Debatte verfolgt die Veranstaltung das Ziel, pädagogische Fachkräfte über Mythen und Fakten im Zusammenhang mit Sexting aufzuklären und wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen zu geben.

Die Veranstaltung gliedert sich in drei Blöcke:

  1. Sexting: Was genau ist Sexting? Wie verbreitet ist Sexting bei Jugendlichen und Erwachsenen? Warum wird Sexting betrieben?
  2. Folgen von Sexting: Wie häufig treten positive und/oder negative Folgen von Sexting auf? Welche Bedeutung haben dabei Geschlechterrollen, sexuelle Orientierungen, Liebesbeziehungen, sexuelle Exploration, Selbstdarstellung, Gruppendruck und Mobbing?
  3. Kompetenter Umgang mit Sexting: Wie stellen wir uns aus pädagogischer Sicht einen kompetenten Umgang von Jugendlichen mit Sexting vor? Welchen Beitrag sollten pädagogische Fachkräfte und Institutionen dazu leisten? Geht es tatsächlich um "Sexting-Prävention" oder doch eher um die Förderung von Medien- undSexualkompetenz sowie um Gewaltprävention?
nicola-doering-2018
Dernière mise à jour